Kompetenzen

Auszeichnung

Viele dieser Anerkennungen verdanken wir der partnerschaftlichen Zusammenarbeit sowohl mit unseren Kunden als auch mit der wissenschaftlichen Forschung.

  • EcoVadis Award: Silbernes Siegel (Oktober 2018)
  • Innovationspreis IT: "Best of 2018" für IONgate+ (April 2018)
  • Elektromobilitätspreis 2018 (Februar 2018)
  • TOP100 Innovator 2017 (Juni 2017)
  • "Best of 2017" für die "Digitale Integrationsplattform (Februar 2017)

Softwaregenerierung

Generative Software GmbH

Roboter kennt man vor allem aus produzierenden Industriebranchen – aber die Automatisierung hat längst auch in die Software-Entwicklung Einzug gehalten. Wiederkehrende, ähnliche Programmieraufgaben lassen sich nämlich mit Hilfe sogenannter Codegeneratoren weitgehend automatisch erledigen. Der menschliche Software-Entwickler hat so den Kopf und die Hände frei für den kreativen Teil seiner Arbeit. Bei highQ setzen wir hierfür die Entwicklungsplattform Virtual Developer unseres Partners Generative Software ein, die eine besonders vielseitige Entwicklungsumgebung bietet.

Die teilautomatisierte Arbeitsweise – auch modellgetriebene Software-Entwicklung genannt – bringt nicht nur für uns selbst Vorteile, sondern auch für Sie als Anwender unserer Software-Lösungen. Denn die Entwicklungszeiten verkürzen sich deutlich, wodurch nicht zuletzt auch Kostenvorteile entstehen. Zugleich wird das Fehlerrisiko durch die automatische Codegenerierung deutlich reduziert – der automatische Programmierer macht keine Flüchtigkeitsfehler. Wie schon bei der Entwicklung wird somit auch bei der Implementierung Zeit gespart und Ihre Software ist schneller einsatzbereit. Auch Updates vorhandener Software lassen sich auf diese Weise schnell und kostengünstig erstellen.

Incentivierung

ZEITMEILEN AG

Wie lassen sich Verkehrsteilnehmer zu umweltfreundlichem Mobilitätsverhalten motivieren? Wie überzeugt man sie davon, das eigene Auto öfter einmal stehen zu lassen und ihre Wege multimodal z.B. mittels ÖPV oder Car- und Bikesharing, zurückzulegen? Forschungsergebnisse zeigen: Ist ein entsprechendes Verkehrsangebot in einem Ballungsraum vorhanden, lässt sich das individuelle Mobilitätsverhalten hinsichtlich Verkehrsmodus, Fahrtstrecke und Uhrzeit durch ideelle, monetäre und virtuelle Anreize in die gewünschte Richtung lenken.

In der Praxis lässt sich die Incentivierung in Form eines regional wirkenden Bonussystems umsetzen, das in die Mobilitätsapp des Verkehrsteilnehmers – beispielsweise mytraQ oder myQommute – integriert wird. Mit dem Incentivierungstool unseres Partnerunternehmens Zeitmeilen AG kann der Nutzer Zeitmeilen sammeln und diese später gegen Vergünstigungen wie Freifahrscheine, kostenlose Parkzeiten oder Rabatte in regionalen Geschäften eintauschen.

Über eine integrierte Gamification-Komponente kann er sich außerdem mit anderen vergleichen, was insbesondere im Unternehmensumfeld gut ankommt: Wenn ein Mitarbeiter umweltfreundlich zur Arbeit pendelt, werden andere Kollegen „angesteckt“, es ihm gleich zu tun. Auf diese Weise trägt die Incentivierung durch Zeitmeilen zur Entzerrung lokaler Verkehrsströme und zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks in einer Kommune und/oder einem Unternehmen bei.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Step

0761 - 70 60 40


Sehr geehrter Besucher,

diese Seite ist in der gewünschten Sprache leider noch nicht verfügbar.

Bitte wählen Sie, ob Sie auf der aktuellen Seite bleiben möchten, oder auf die englische Startseite weitergeleitet werden möchten.

 

Dear visitor,

the page you are requesting is not yet available in the desired language.

Please choose if you want to stay on the current page, or if you would like to be redirected to the English homepage.