abakusBT

Produktbeschreibung

Rechnen Sie mit unserer Bauträgersoftware

Transparentes Controlling für Bauträgerkredite

Das Bauträgerkreditgeschäft ist ein hoch interessanter Geschäftszweig, fehlende Grundstücke in Ballungsgebieten sorgen aber für hohe Grundstückseinkaufspreise, teilweise verbunden mit Baurechtsrisiken oder im Vertrieb erschwerende Auflagen über städtebauliche Verträge. Die Kombination sehr hoher Einkaufspreise verbunden mit langen Entwicklungszeiten birgt ein hoch potenziertes Risiko, da heute bereits die Marktpreise auf viele Jahre hinaus prognostiziert werden müssen. Der Kreditbedarf der Bauträger ist hoch und das knappe Gut Eigenkapital ist dadurch auf Jahre gebunden und die Limits der Banken begrenzen in der Regel auch die Volumina. Dennoch ist und bleibt die Bauträgerfinanzierung ein hochinteressantes Geschäftsfeld für Banken, aus dem sich auch häufig weitere Geschäfte ergeben, beispielsweise die Endfinanzierung der Käufer oder der Immobilienvertrieb. Um die hier möglichen Gewinne aus der Finanzierung realisieren zu können, muss die Abwicklung schlank und straff organisiert sein. Risiko-Controlling und Risiko-Management müssen ständig auf dem aktuellen Stand sein.

abakusBT vereint diese Notwendigkeiten und fördert eine höchstmögliche Effizienz in der Abwicklung. Durch Plausibilitätskontrollen bietet die Software schon im frühzeitigen Abwicklungsstadium hohe Sicherheitsstandards durch detaillierte Kosten - und Deckungsbeitragskontrollen. Die einzelnen Daten werden einmalig in die übersichtlichen Eingabemasken eingetragen. Durch Plausibilitätsprüfungen bei der Eingabe und beim Speichern werden Fehleingaben weitgehend vermieden, die DSGVO wird selbstverständlich eingehalten. Mit abakusBT verwalten Sie Ihre Bauträgerkredite optimal. Die vereinfachte und einheitliche Abwicklung von Bauträgerkrediten mit abakusBT stellt einen besonderen Vorteil gegenüber den klassischen Methoden dar. Das ständige manuelle Übertragen von Objekt- und Käuferdaten für die verschiedenen Auswertungen entfällt. Über die objektbezogenen und bauträgerspezifischen Grunddaten hinaus werden sämtliche Kontoumsätze und Kaufverträge erfasst. Mit Hilfe der intelligenten Eingabevervollständigung lassen sich so selbst größere Datenmengen schnell und einfach erfassen. Durch die zeitsparenden Import-Schnittstellen (AMADEUS, CSV, OSP) können Sie Daten, die Ihnen der Bauträger liefert (z. B. Kalkulation, Einheitenliste, Überweisungen) auch direkt in die Software einlesen.

Alle wichtigen Eingaben und Änderungen werden protokolliert, um zur Wahrung des 4-Augen-Prinzips dokumentiert zu werden. abakusBT ist für jeden Anwender durch den übersichtlichen Aufbau einfach zu bedienen. Die erfassten Daten werden durch das Programm ausgewertet und mit den Planzahlen abgeglichen. Dies ermöglicht eine detaillierte Mittelverwendungs- und Kostenkontrolle, aktuelle Gewinnberechnung und eine automatische Fortschreibung des Deckungsbeitrages. Die Schnittstellen zu den originären EDV Systemen vereinfacht die Arbeit im Tagesgeschäft zusätzlich.

Durch die immer größer werdenden Finanzierungsvolumina und Projektgrößen bilden sich immer häufiger auch Bankpartnerschaften. Eine einheitliche Abwicklung erleichtert diese Gemeinschafts-Finanzierungen ungemein. abakusBT ist die Lö­sung für die Bau­trägerfinanzierer in allen Banken, auf Sachbearbeiter-, Berater- und Controller-Ebene. Gemäß der Vor­gabe "Mehr Über­blick, weniger Risiko" op­ti­miert die highQ-Applikation das Kredit­geschäft - und schafft durch präzise, revisions­sichere Arbeits­abläufe Sicher­heit im täglichen Geschäft.  Mit wenigen Mausklicks stehen Ihnen sämtliche relevanten Daten wie z. B. durchschnittlicher Verkaufserlös je qm, aktueller Verkaufsstand, aktueller Restkredit, Restbeleihung/qm und vieles mehr zur Verfügung. Standard-Vordrucke und -Schreiben, unter anderem die Freistellungserklärung enthalten bereits alle erforderlichen Daten und können bei Bedarf (automatisch vervollständigt) ausgedruckt werden. Unter ständiger Überwachung von Plan und Ist fließen die nach Kostengruppen unterteilten Buchungen in die Auswertung ein. Hinweise auf Kostenüberschreitung werden sofort mit Kostenart und Betrag angezeigt.

Die von highQ in enger Kooperation mit den Anwendern entwickelte Software sorgt dafür, dass die Leistungsfähigkeit der Applikation stets an die aktuellen Erfordernisse des Bauträgerkreditgeschäfts angepasst werden. Unsere Bauträgersoftware ist exakt für die spezifischen Anforderungen des Bauträgergeschäfts konzipiert. Aktuell wurden die Anforderungen der DSGVO umgesetzt und in die Software implementiert.

Funktionen

Funktionen

Funktionsbeschreibung Bauträgerkreditabwicklung

abakusBT ist eine Bauträgersoftware für Banken und Sparkassen, die Sie beim Management von Bauträgerkrediten unterstützt. Mit der Software lassen sich Kreditentwicklungen genau beobachten und kontrollieren. Abweichungen von der Kalkulation werden umgehend angezeigt, damit Sie rechtzeitig eingreifen können.

Mit wenigen Klicks stehen Ihnen sämtliche relevanten Daten zur Verfügung:

  • durchschnittlicher Verkaufserlös/qm
  • aktueller Verkaufsstand
  • aktueller Restkredit
  • Restbeleihung/qm      

 

Ihre Vorteile mit abakusBT: Komplexe Zusammenhänge übersichtlich darstellen.

 

So funktioniert abakusBT:

  • Alle bei Ihnen relevanten Bauträger-Daten werden zunächst einmalig in die übersichtlichen Eingabemasken eingetragen. Je nach Ihren Anforderungen kann die Software dabei mit sehr wenigen, aber auch mit kompletten Datensätzen befüllt werden. Sie entscheiden zu Beginn des Projekts welche Daten in Ihrem hauseigenen Geschäftsprozess relevant und für Ihre Risikobewertung notwendig sind.
  • Ein weiteres Übertragen von Objekt- und Käuferdaten für andere Auswertungen entfällt.
  • Plausibilitätsprüfungen bei der Eingabe und beim Speichern vermeiden eventuelle Fehleingaben.
  • Über die objektbezogenen und bauträgerspezifischen Grunddaten hinaus können sämtliche Kontoumsätze und Kaufverträge erfasst werden.

 

Mit Hilfe der intelligenten Eingabevervollständigung lassen sich so selbst größere Datenmengen schnell und einfach erfassen. Alle wichtigen Eingaben und Änderungen werden protokolliert, um unter Wahrung des 4-Augen-Prinzips dokumentiert zu werden.

  • Die erfassten Daten werden durch das Programm ausgewertet und mit den Planzahlen abgeglichen. Dies ermöglicht eine detaillierte Mittelverwendungs- und Kostenkontrolle, aktuelle Gewinnberechnung und eine automatische Fortschreibung des Deckungsbeitrages.
  • Alle relevanten Daten zu den Objekten sind übersichtlich gegliedert und damit schnell verfügbar.
  • Standard-Vordrucke und -Schreiben wie z. B. die Freistellungserklärung enthalten bereits alle erforderlichen Daten und können jederzeit ausgedruckt werden.
  • Unter ständiger Überwachung von Plan und Ist fließen die nach Kostengruppen unterteilten Buchungen in die Auswertung ein. Hinweise auf Kostenüberschreitung werden sofort mit Kostenart und Betrag angezeigt.
  • Wir halten selbstverständlich die DSGVO ein und anonymisieren Daten.

Bauträger- und Objektverwaltung

Bauträgerverwaltung

Das Programm bietet die Möglichkeit, Stammdaten zu einem Bauträger zu erfassen und zu verwalten.

Objektverwaltung

Den Kern des Programms stellt die Objektverwaltung dar. abakusBT bietet die Möglichkeit, die zur Kreditabwicklung benötigten Objektdaten zu hinterlegen. Neben den Stammdaten des Objektes (wie z. B. Kontonummer(n) (es werden sowohl das Ein-, als auch das Zwei-Konten-Modell unterstützt), Straße, Immobilienverwendung) lassen sich zu einem Objekt u. a. folgende Daten hinterlegen:

  • Daten zum Kreditbeschluss (z. B. Kreditlimit (kann in Gesamt- und Teilkredit aufgespalten werden), Verkehrswert, Beleihungswert, Gebühr)
  • die zu erstellenden bzw. verkaufenden Einheiten (mit Angabe von u.a. Einheitenart, Lage, Sollpreis, qm, Grundbuchdaten)
  • die Grundbuchdaten des Objekts inkl. eingetragene Grundschulden
  • zu dem Objekt ausgegebene Bürgschaften

Erfassung von Bauträger- und Objektratings

Für die geänderte Anrechnung von Bauträgerkrediten auf die risikogewichtete Aktiva nach Basel III wurde die Möglichkeit zur Eingabe von Bauträger- und Objekt-Ratings eingeführt.

Anmerkungen

In vielen Masken des Programms ist es möglich, Anmerkungen zu hinterlegen, so dass die jeweiligen Informationen immer dort zu sehen sind, wo sie gebraucht werden.

Kostencontrolling

Kalkulationsverwaltung

abakusBT bietet die Möglichkeit, die Objektkalkulation des Bauträgers zu hinterlegen (wahlweise vereinfacht oder detailliert). Die Kalkulation kann bei Änderungen archiviert werden, damit später verschiedene Kalkulationsstände verglichen werden können. Ebenso können in der Detail-Kalkulation bei Bedarf auch Werkverträge erfasst werden.


Erfassen von Kontoumsätzen

Sämtliche das Objekt betreffende Zahlungen können im Kontoumsatzdialog erfasst werden. Hierbei kann der Umsatz zu Kalkulationsposten (bei Verwendungsnachweisen) bzw. zum jeweiligen Kaufvertrag (bei Kaufpreiseingängen) direkt zugeordnet werden. Auf diese Weise wird die Einhaltung des Kreditrahmens, der Ratenpläne und der Kalkulation überwacht. Bei einer Über-/Unterschreitung wird direkt bei der Buchung eine Warnung ausgegeben (fortlaufende Überwachung). Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit Nachlässe wegen Mängeln, Preisnachlässe aufgrund von Eigenleistungen, Sonder- und Reservierungszahlungen, sowie Eigenkapitalzahlungen zu erfassen.

Verwaltung von Unter- und Guthabenkonten

Sind weitere Kredite zur Finanzierung vorhanden (Sonderkredite, Eurokredite) oder weitere Konten mit dem Objekt verbunden (z. B. zur Anlage von Guthaben) können diese auch im Programm erfasst werden, sodass sie dann bei den Auswertungen mitberücksichtigt werden.

Bautenstandsverwaltung

abakusBT bietet eine fortgeschriebene Dokumentation des Bautenstandes und ermöglicht die Hinterlegung von Fotos und Kommentaren zu jedem Bautenstand. Auf Basis von parametrisierbaren Einstellungen können mit diesen Informationen zudem verschiedene Besichtigungslisten automatisiert erstellt werden.

Kaufvertragsverwaltung

Die integrierte Kaufvertragsverwaltung bietet die Möglichkeit, die Kaufverträge zu sämtlichen verkauften Einheiten zu hinterlegen. Hierbei können auch Angaben zum Käufer (z. B. Name, Straße, Ort) hinterlegt werden. Der Ist-Preis der Einheit wird hierbei mit dem anfangs kalkulierten Soll-Preis abgeglichen. Neben der Möglichkeit, Reservierungszahlungen zu erfassen und nachträglich zu Kaufverträgen zuzuordnen, können auch Details zur Endfinanzierung (falls bekannt), Ratenpläne und Preisnachlässe hinterlegt werden.

Kartendarstellung mit OpenStreetMap

abakusBT bietet die Möglichkeit, ein oder mehrere Objekte auf OpenStreetMap-Karten anzeigen zu lassen. Durch die Kombination aus Übersichtskarte und Objektinformationen entsteht so ein zentraler grafischer Überblick über die Lage, den Bautenstand sowie den Status der finanzierten Objekte. 

Wiedervorlage

Eine integrierte Wiedervorlagefunktion ermöglicht das Erstellen von Wiedervorlagen zu einzelnen Objekten oder Bauträgern. Fällige Wiedervorlagen können je nach Programmeinstellung auf der Hauptseite angezeigt werden.

Vereinfachung des Schriftverkehrs

Über den integrierten Schriftverkehr können zu vielen Vorgängen (z. B. Kreditkürzung) automatisierte Anschreiben erzeugt werden. Hierzu kann eine integrierte Textbausteinverwaltung (Microsoft Word, Open Office bzw. LibreOffice) oder das PDF-Format verwendet werden.

Das Anschreiben bzw. Formular umfasst unter anderem:

  • Freistellungserklärung nach §3 MaBV
  • Pfandentlassung
  • Löschungsbewilligung
  • Bürgschaftsaufträge
  • Bürgschaften nach §7 MaBV und §632a BGB
  • Kreditkürzungsmitteilung
  • Anschreiben zu Sonderkrediten
  • Erstellung von allgemeinen Serienbriefen an alle Bauträger oder pro Objekt (über MS Word)

Auswertungen & Frühwarnsystem

Auswertungen

abakusBT unterstützt Sie mit einer großen Anzahl an Auswertungen, sowohl objektbezogen als auch objektübergreifend. Unter anderem lassen sich folgende Auswertungen erstellen:

pro Objekt

  • Vergleich der Objekte untereinander (bereits in der Planungsphase) Bild einfügen
  • Ermittlung Verkaufsauflage oder Eigenkapitalbedarf (um eine vorgegebene Risikogrenze nicht zu überschreiten)
  • Fortschreibungsliste (aktueller Stand Kredit, Beleihungswert etc.)
  • Objektübersicht
  • Plan-Ist-Vergleich
  • Szenarioauswertung (z.B. Kostensteigerung, Bauzeitverlängerung)
  • Zusammenfassung für Risikocontrolling
  • Daten für Immobiliengeschäftsrating – Auswertung Vertriebsprovisionen

Objekt-übergreifend (über alle Objekte eines Bauträgers, oder alle Objekte)

  • Bautenstandsstatistik
  • Millionenkredit-Meldung
  • Vorlagenübersicht
  • Verkaufsvolumen
  • Endfinanzierungsstatistik
  • Wirtschaftlicher Blankoanteil
  • Frühwarnliste (nach selbst definierbaren Kriterien)
  • Liste aller offenen Bürgschaften
  • Liste aller unverkauften Einheiten
  • Liste aller Objekte ohne gebuchte Gebühr

Frühwarnsystem

Es ist ein Frühwarnsystem im Programm integriert, das die Objekte auf bestimmte Kriterien hin überprüft. Diese Kriterien können vom Benutzer parametrisiert werden.

Schnittstellen

Amadeus-Import

Falls der Bauträger die Software "Amadeus" einsetzt, können die Objekte direkt importiert werden.

OSP-Schnittstelle (Option)

Es besteht eine Verbindung zum OSP-System der FI über die Dynamische Schnittstelle, mit der Daten aus dem System übertragen werden können (z. B. Import der Kontoumsätze, Export der Sicherheiten).

Hinweis: Die OSP-Schnittstellen-Module sind als Erweiterung einzeln oder zusammen erhältlich (und nicht in der Basis-Version abakusBT enthalten)

Excel-Export

Sämtliche Tabellen können exportiert werden, sowohl nach Microsoft Excel als auch nach OpenOffice bzw. LibreOffice Calc.

Mit der Funktion "Multiexport" können schnell und sehr flexibel Exporttabellen definiert und direkt nach Excel bzw. Calc übertragen werden. Auf diese Weise können die Daten für eigene Auswertungen weiterverwendet oder aufbereitet werden.

Revisionssicherheit

Protokollierung

Sämtliche wichtige Änderungen an den Objekten (z. B. Kreditlimit) werden unter Angabe des Zeitpunkts und des durchführenden Benutzers revisionssicher protokolliert. Die Ausdrucke werden fortlaufend nummeriert und mit einer Unterschriftenzeile erzeugt, so dass eine Gegenseitigkeitskontrolle möglich ist.

Archivierung

Eine Archivierungsfunktion ermöglicht das Einfrieren der Objektstände zu einem bestimmten Zeitpunkt. Somit kann auch für angekündigte Prüfungstermine der Standard am Stichtag archiviert werden, so dass dann bei der Prüfung alle Stände und Auswertungen zu diesem Stichtag abrufbar sind.

Neben der Möglichkeit, dies jederzeit manuell auszuführen, erstellt abakusBT auch automatisiert in regelmäßigen Abständen ein Archiv (quartalsweise oder monatlich).

Rechteverwaltung

Benutzerverwaltung

Über eine integrierte Benutzerverwaltung können Benutzer angelegt, geändert oder gelöscht werden. Den Benutzern können verschiedene Rechte (siehe Rechtverwaltung) sowie ein Passwort zugewiesen werden. Eine integrierte Windows-Benutzerabfrage ermöglicht die automatische Programmanmeldung, wenn ein berechtigter Benutzer an Windows angemeldet ist.

Rechteverwaltung

Eine integrierte Rechteverwaltung kann Anwendern verschiedene Rechte zuweisen (z. B. „nur Lesen“). Über die Betreuerzuordnung kann dieses Rechtesystem noch differenzierter und bei Bedarf sogar pro Bauträger gestaltet werden.

Zurodnung von Betreuern

Es besteht die Möglichkeit, Benutzer bestimmten Bauträgern als Betreuer zuzuordnen und auch die Zugriffsrechte detailliert zu verwalten.

Downloads

Hier können Sie sich weiterführende Informationen zu abakusBT runterladen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.
Sie können die Datei dann direkt downloaden.

 

Hinweis zur DSGVO

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und dienen nur zu Marketingzwecken. Es werden zu keiner Zeiten persönliche Daten an Dritte weitergegeben.

Weitere Informationen können in unseren Datenschutzbestimmungen nachgelesen werden.

 

Aktuelles

Optimierung der Bauträgerfinanzierung - ein Erfahrungsbericht

Bauträgerfinanzierungen sind schon immer hoch risikobehaftet und müssen daher intensiv überprüft werden. Dadurch und durch die Abwicklung nach der Makler- und Bauträgerverordnung ergeben sich in der Bearbeitung zahlreiche Besonderheiten. Die Kreditabwicklung ist meist sehr komplex und aufwendig. Der Personaleinsatz bei den Banken für ein professionelles Handling der Kredite war und ist enorm. In Zusammenarbeit mit der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau entwickelt highQ Computerlösungen GmbH daher seit 1999 kontinuierlich an abakusBT, der Lösung, um den Bauträgerfinanzierungsprozess effizienter und genauer abzubilden. Nicole Farrelly, Leiterin der Bauträgergruppe der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau ist die „Miterfinderin“ der Software. Sie stellt in diesem Beitrag die für Banken wesentlichen Merkmale dar.

In den letzten Jahren wurde es durch die sich immer länger hinziehenden Baugenehmigungszeiten und die häufig deutlich gestiegenen Baukosten und ansteigenden Projektgrößen erforderlich, eine sehr detaillierte Kenntnis der Marktentwicklung, aber auch der Kosten- und Vergaberisiken zu erlangen. Daher ist es für die Kreditgeber immer wichtiger, über ein funktionierendes „Frühwarnsystem“ zu verfügen, um mögliche Schieflagen oder Probleme der betroffenen Kredite rechtzeitig zu erkennen. „Mit abakusBT haben wir eine Software, die nicht nur Doppeleingaben in verschiedenen Systemen erspart, sondern die Eingaben auch entsprechend plausibilisiert. Mit der highQ-Lösung werden die Anwender sinnvoll durch die Masken geführt, so wird nichts vergessen oder übersehen. Durch diese Systematik vermittelt die Software dem Anwender ganz beiläufig das gebündelte Wissen sämtlicher Experten, die mit abakusBT arbeiten und ihr Wissen fortlaufend einbringen.“ fasst Nicole Farrelly die Motivation zur Entwicklung und Nutzung der highQ-Software zusammen.

Das Bauträgerkreditgeschäft ist ein hoch interessanter Geschäftszweig, fehlende Grundstücke in Ballungsgebieten sorgen aber für hohe Grundstückseinkaufspreise, teilweise verbunden mit Baurechtsrisiken oder im Vertrieb erschwerende Auflagen über städtebauliche Verträge. Die Kombination sehr hoher Einkaufspreise verbunden mit langen Entwicklungszeiten birgt ein hoch potenziertes Risiko, da heute bereits die Marktpreise auf viele Jahre hinaus prognostiziert werden müssen. Der Kreditbedarf der Bauträger ist hoch und das knappe Gut Eigenkapital ist dadurch auf Jahre gebunden und die Limits der Banken begrenzen in der Regel auch die Volumina. Dennoch ist und bleibt die Bauträgerfinanzierung ein hochinteressantes Geschäftsfeld für Banken, aus dem sich auch häufig weitere Geschäfte ergeben, beispielsweise die Endfinanzierung der Käufer oder der Immobilienvertrieb. Um die hier möglichen Gewinne aus der Finanzierung realisieren zu können, muss die Abwicklung schlank und straff organisiert sein. Risiko-Controlling und Risiko-Management müssen ständig auf dem aktuellen Stand sein.

abakusBT vereint diese Notwendigkeiten und fördert eine höchstmögliche Effizienz in der Abwicklung. Durch Plausibilitätskontrollen bietet die Software schon im frühzeitigen Abwicklungsstadium hohe Sicherheitsstandards durch detaillierte Kosten- und Deckungsbeitragskontrollen. Die einzelnen Daten werden einmalig in die übersichtlichen Eingabemasken eingetragen. Durch Plausibilitätsprüfungen bei der Eingabe und beim Speichern werden Fehleingaben weitgehend vermieden, die DSGVO wird selbstverständlich eingehalten. Mit abakusBT verwalten Sie Ihre Bauträgerkredite optimal. Die vereinfachte und einheitliche Abwicklung von Bauträgerkrediten mit abakusBT stellt einen besonderen Vorteil gegenüber den klassischen Methoden dar. Das ständige manuelle Übertragen von Objekt- und Käuferdaten für die verschiedenen Auswertungen entfällt. Über die objektbezogenen und bauträgerspezifischen Grunddaten hinaus werden sämtliche Kontoumsätze und Kaufverträge erfasst. Mit Hilfe der intelligenten Eingabevervollständigung lassen sich so selbst größere Datenmengen schnell und einfach erfassen. Durch die zeitsparenden Import-Schnittstellen (AMADEUS, DTAUS) können Sie Daten, die Ihnen der Bauträger liefert (z. B. Kalkulation, Einheitenliste, Überweisungen) auch direkt in die Software einlesen.

Alle wichtigen Eingaben und Änderungen werden protokolliert und damit zur Wahrung des Vier-Augen-Prinzips dokumentiert. abakusBT ist für jeden Anwender durch den übersichtlichen Aufbau einfach zu bedienen. Die erfassten Daten werden durch das Programm ausgewertet und mit den Planzahlen abgeglichen. Dies ermöglicht eine detaillierte Mittelverwendungs- und Kostenkontrolle, aktuelle Gewinnberechnung und eine automatische Fortschreibung des Deckungsbeitrages. Die Schnittstellen zu den originären EDV-Systemen vereinfacht die Arbeit im Tagesgeschäft zusätzlich.

Durch die immer größer werdenden Finanzierungsvolumina und Projektgrößen bilden sich immer häufiger auch Bankpartnerschaften. Eine einheitliche Abwicklung erleichtert diese Gemeinschafts-Finanzierungen ungemein. abakusBT ist die Lösung für die Bauträgerfinanzierung in allen Banken, auf Sachbearbeiter-, Berater- und Controller-Ebene. Gemäß der Vorgabe „Mehr Überblick, weniger Risiko“ optimiert die highQ-Applikation das Kreditgeschäft – und schafft durch präzise, revisionssichere Arbeitsabläufe Sicherheit im täglichen Geschäft. Mit wenigen Mausklicks stehen Ihnen sämtliche relevanten Daten wie z. B. durchschnittlicher Verkaufserlös je qm, aktueller Verkaufsstand, aktueller Restkredit, Restbeleihung/qm und Vieles mehr zur Verfügung. Standard-Vordrucke und -Schreiben, u. a. die Freistellungserklärung, enthalten bereits alle erforderlichen Daten und können bei Bedarf (automatisch vervollständigt) ausgedruckt werden. Unter ständiger Überwachung von Plan und Ist fließen die nach Kostengruppen unterteilten Buchungen in die Auswertung ein. Hinweise auf Kostenüberschreitung werden sofort mit Kostenart und Betrag angezeigt. Das System ermöglicht die vollständige Erfassung, laufende Aktualisierung und regelmäßige Überprüfung aller finanzierungsrelevanten Daten eines Bauprojekts, eine Aufgabe, die „von Hand“ kaum ausreichend zu leisten ist. Volker Kluitmann, Leiter der Abteilung Immobilienkunden der Stadtsparkasse Düsseldorf, möchte die hilfreiche Software daher nicht mehr missen: „abakusBT ist ein wesentlicher Baustein für die risikoangemessene Betreuung und Steuerung des Bauträgergeschäftes in unserem Hause.“

Das System unterstützt aber nicht nur die Spezialisten bei ihrer täglichen Arbeit, sondern führt auch zur „Zwangsprofessionalisierung“ weniger erfahrener Sachbearbeiter, wie es Nicole Farrelly, Leiterin der Bauträgergruppe bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, ausdrückt. „Das System hilft Instituten, die wenig Bauträgergeschäft betreiben, bei einer einheitlichen Abwicklung nach der in der Praxis bewährten Vorgehensweise. Es muss ja nicht jeder das Rad neu erfinden. Auf diese Weise ist eine professionelle Abwicklung des Bauträgergeschäfts auch in kleineren Häusern möglich, die über keine eigene Bauträgerabteilung verfügen“, so Farrelly weiter. Auch von in diesem Bereich neuen Mitarbeitern wird berichtet, dass die übersichtliche Struktur von abakusBT die Einarbeitung deutlich erleichtert.

Die von highQ in enger Kooperation mit den Anwendern entwickelte Software sorgt dafür, dass die Leistungsfähigkeit der Applikation stets an die aktuellen Erfordernisse des Bauträgerkreditgeschäfts angepasst werden. Aktuell wurden die Anforderungen der DSGVO umgesetzt und in die Software implementiert. Auf diese Weise ist eine Best-Practice-Lösung entstanden, die auf dem Knowhow vieler erfahrener Spezialisten basiert. Der Weiterentwicklung von abakusBT dienen insbesondere jährliche, bundesweite Anwendertreffen, zuletzt traf man sich bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Erweiterungen oder Änderungen, die alle Anwender betreffen, werden bei diesen Veranstaltungen gemeinsam diskutiert und abgestimmt und oft bereits in einem der nächsten Software-Releases von abakusBT berücksichtigt. Der Nutzwert der Anwendertreffen geht jedoch weit über die Weiterentwicklung der Software hinaus: „An den Anwendertreffen schätze ich besonders den direkten Kontakt zu anderen abakusBT-Anwendern, um sich auch über aktuelle Fragen und Entwicklungen im Bauträgerkreditgeschäft auszutauschen“, betont Bernhard Hedrich, Leiter des BauträgerCenters der Kreissparkasse Ludwigsburg. Tatsächlich ist aus den persönlichen Kontakten mittlerweile ein Experten-Netzwerk entstanden, in dem auch zwischen den jährlichen Treffen rege kommuniziert und dabei manches Risiko entschärft wird.

Autoren:
Nicole Farrelly, Leiterin der Bauträgergruppe der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
Kai Horn, Leiter Vertrieb & Marketing, highQ Computerlösungen GmbH, Freiburg

Rückblick auf das abakusBT Anwendertreffen am 11.10.2018 in Mainz

Am 11. Oktober 2018 nahmen Baufträger-Finanzierungs-Experten der Volksbanken aus dem gesamten Bundesgebiet am abakusBT Anwendertreffen 2018 in Mainz teil.
 
Da zahlreiche Gäste bereits am Vorabend angereist waren, hatten wir bei einem gemeinsamen Abendessen am 10. Oktober bereits die Möglichkeit für einen ersten Informationsaustausch in angenehmer Atmosphäre.
 
Für die Mainzer Volksbank eG begrüßte Herr Sebastian Schwan die Gäste und eröffnete die Veranstaltung am 11 Oktober offiziell. An Vormittag stellt anschließend das Team von highQ im ersten Themenblock aktuelle Entwicklungen und spezifische Neuerungen von abakusBT vor und informierte auch über die mittelfristig geplanten Erweiterungen. Hierbei gab es, wie immer bei Anwendertreffen, auch Raum für Fragen und Anregungen der Anwender und ein reger Austausch fand statt. Durch die gute Mischung aus sehr erfahrenen Anwendern und „Neulingen“ konnten viele Fragen sofort und live im System demonstriert werden. 
 
In der Mittagspause konnten wir gemeinsam die Mainzer Innenstadt erkunden und bei schönem Wetter das Mittagessen genießen und in lockerer Runde den Erfahrungsaustausch vertiefen.
 
Den Nachmittags-Vortragsteil begann Christian Walter zum Thema Datenschutz. Er ging zunächst auf die aktuelle gesetzliche Lage ein um im Anschluss die Teilnehmer zu informieren, wie highQ Computerlösungen seine Kunden bei der Einhaltung der Datenschutzverordnung unterstützen kann und welche Änderungen zur Löschung und Anonymisierung von Daten in abakusBT entwickelt werden. Herrn Walter gelang es dabei das eigentlich „trockene Thema“ Datenschutz lebendig und mit Fallbeispielen so anschaulich zu beschreiben, dass die Gäste dem Thema die volle Aufmerksamkeit widmeten. Den Abschluss des offiziellen Teils bildete ein Vortrag von Herrn René Helten, der Anwendungsbeispiele und Praxisthemen aus Sicht der Mainzer Volksbank eG darstellte. Möglichkeiten von Erweiterungen wurden an konkreten Beispielen demonstriert wodurch sich erneut eine interessante Diskussion entwickelte.
 
René Helten: "Nach der mehrjährigen Teilnahme an den immer interessanten Anwendertreffen, durften wir dieses Jahr Gastgeber für das abakusBT Anwendertreffen von highQ sein. Die Vorbereitung und somit die Schaffung des Rahmens für das Anwendertreffen war Neuland und eine neue, spannende Aufgabe für mich. Die inhaltliche Füllung des Anwendertreffens durch highQ war wie jedes Jahr spannend und hoch interessant. Weiterhin wurde das Anwendertreffen durch die rege und aktive Gestaltung der Teilnehmer komplettiert. Eine Teilnahme an den Anwendertreffen empfehle ich daher jeder Bank, welche abakusBT im Einsatz hat."
 
highQ dankt der Mainzer Volksbank eG nochmals für die perfekte Betreuung der Veranstaltung. Wo wir im nächsten Jahr das Anwendertreffen veranstalten werden, erfahren Sie bereits im Q1/2019, so dass wir hoffentlich wieder so ein interessiertes Fach-Publikum begrüßen dürfen.

Demo-
version

Demoversion

Step

Wir sind am Einsatz von abakusBT interessiert und bitten um weitere Informationen bzw. die Zusendung einer Demoversion.

Ich bitte um Zusendung

Bitte machen Sie mir ein Angebot für

Bitte machen Sie mir einen Terminvorschlag

Kontaktdaten

Referenzen

Kundenstimmen

abakusBT wird in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Freiburg - Nördlicher Breisgau entwickelt und ist dort seit 1999 - und inzwischen bei fast 60 Banken und Sparkassen bundesweit - erfolgreich im Einsatz.

"Mit abakusBT haben wir eine Software, die nicht nur Doppeleingaben in verschiedenen Systemen erspart, sondern die Eingaben auch entsprechend plausibilisiert. Mit abakusBT werden die Anwender prozessrelevant und sinnvoll geführt, es wird nichts vergessen oder übersehen. Durch diese Systematik vermittelt die Software dem Anwender ganz beiläufig das gebündelte Wissen sämtlicher Experten, die mit abakusBT arbeiten und ihr Wissen fortlaufend einbringen.“

Nicole Farrelly, Leiterin der Bauträgergruppe, Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau


"abakusBT ermöglicht die vollständige Erfassung, laufende Aktualisierungen und die regelmäßige Überprüfung aller finanzrelevanten Daten eines Bauprojekts, eine Aufgabe, die „von Hand“ nicht ausreichend zu leisten ist. Ich möchte die hilfreiche Software nicht mehr missen. abakusBT ist ein wesentlicher Baustein für die risikoangemessene Betreuung und Steuerung des Bauträgergeschäftes in unserem Hause."

Volker Kluitmann, Leiter des Geschäftsbereiches Immobilienkunden, Stadtsparkasse Düsseldorf


„An den Anwendertreffen schätze ich besonders den direkten Kontakt zu anderen abakusBT-Anwendern, um sich auch über aktuelle Fragen und Entwicklungen im Bauträgerkreditgeschäft auszutauschen. Tatsächlich ist aus den persönlichen Kontakten mittlerweile ein Experten-Netzwerk entstanden, in dem auch zwischen den jährlichen Treffen rege kommuniziert und dabei manches Risiko entschärft wird.“

Bernhard Hedrich, Leiter des BauträgerCenters der Kreissparkasse Ludwigsburg


Referenzen

Kontakt

Haben Sie weitere Fragen zu abakusBT oder wünschen Sie eine Demoversion. Gerne steht Ihnen Kai Horn und sein Team für Ihre Fragen zur Verfügung.

Kai Horn

k.horn@highq.de

fon +49 (0)761 70 60 40

mobil: +49 (0) 151 42 88 91 68

Entwicklerteam von abakusBT

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Step

0761 - 70 60 40


Sehr geehrter Besucher,

diese Seite ist in der gewünschten Sprache leider noch nicht verfügbar.

Bitte wählen Sie, ob Sie auf der aktuellen Seite bleiben möchten, oder auf die englische Startseite weitergeleitet werden möchten.

 

Dear visitor,

the page you are requesting is not yet available in the desired language.

Please choose if you want to stay on the current page, or if you would like to be redirected to the English homepage.